Die deutschen Theater zahlen nach der Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen drauf

21. April 2010
Schauspielhaus Hamburg

Schauspielhaus Hamburg, Foto: A.T. Schaefer

Die seit dem 12. April laufende Frequenzauktion, die mehrerere Milliarden Euro in die Staatskassen spülen soll, droht für die deutschen Theater teuer zu werden. Die Bühnenhäuser nutzten die Frequenzen im 800-Megahertz-Bereich bislang für hausinterne Mikroportanlagen. Die Umrüstung der Bühnentechnik, die nun vielerorts nötig sein wird, verursacht Kosten im sechs stelligen Bereich. Inwiefern sich der Bund an den Kosten beteiligen wird, ist fraglich.

Durch die Versteigerung von Mobilfunkfrequenzen, die am 12. April ohne festes Enddatum begann, droht nun für die Deutschen Theater teuer zu werden. Die Frequenzen, um die sich zur Zeit T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2 bewerben, bewegen sich im 800-Megahertz-Bereich und wurden im Zuge der Abschaltung des analogen Rundfunks vakant. Der Erwerb der Frequenzen soll mit Ausbaupflichten in Gebieten, die bisher noch nicht an das Breitbandnetz gekoppelt sind, verknüpft sein.

Verlierer in diesem Wettstreit drohen nun die deutschen Theater zu werden. Diese nutzten die Bereiche zwischen 790 bis 862 Megahertz für drahtlose Mirkoportanlagen. Das Hamburger Schauspielhaus allein rechnet mit Kosten von mindestens 150 000 Euro, die für eine neue technische Ausrüstung aufgebracht werden müssten. Teilweise muss die ganze Bühnentechnik umgebaut werden, wie zum Beispiel in Weimar.

Der Deutsche Bühnenverein hat nun den Stopp der Versteigerung gefordert. Die Bundesregierung habe zwar eine Beteiligung an den Umbaukosten zugesagt, dennoch hegt man vielerorts die Befürchtung, auf einem Großteil der Kosten sitzen zu bleiben.

Nach bisherigen Schätzungen rechnet der Staat durch die Versteigerung mit Einnahmen von bis zu acht Milliarden Euro. Zur Zeit hätten die vier Bewerber etwa 350 Millionen Euro geboten. Die Wellenlängen, die bisher von den Theatern genutzt worden waren, sind die begehrteste Ware im Ringen um die Möglichkeit des schnelleren Internets. Diese speziellen Frequenzblöcke sind den Bietern ein Vielfaches von dem der restlichen Blöcke wert.

Jetzt bookmarken:ask.comdel.icio.usdigg.comYiggItMister Wongstumbleupon.comgoogle.comLinkaARENAWebnewsFurlFolkd
Login
Weiterempfehlen

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen
Anzeige
Klassik.de