Opernhaus Sydney nun doch nicht in der Klemme?

2. Juni 2010
Oper Sydney

Oper Sydney

Das berühmte Opernhaus im Hafen der australischen Stadt Sydney ist Wahrzeichen und Touristenattraktion. Unlängst berichtete die Tagespresse, dass das Haus nun von Schließungen bedroht sei. Grund sei die starke Baufälligkeit der Bühnenkonstruktion. Von lebensgefährlich war die Rede. Nachdem Opernchef Richard Evans jüngst Finanzprobleme des Hauses beklagt hatte, dementierte er nun die Gerüchte um die Schließung.

Das berühmte Opernhaus in Sydney sei von keiner Finanzkrise bedroht, dies ließ man verlauten. Der Chef des Opernhauses Sydney Richard Evens reagierte damit auf Zeitungsberichte, nach denen das berühmte Haus vor Teilschließungen stünde.

Der "Daily Telegraph"  hatte berichtet, dass die Bühnenkonstruktion des Gebäudes veraltet sei und die Darsteller bei Aufführungen regelrecht unter Lebensgefahr agieren müssten. Geld für eine Sanierung sei nicht vorhanden. Die Regierung habe den Sanierungsplan mit einer Bausumme von umgerechnet 620 Millionen Euro abgelehnt. Laut Evans stehen der Oper in Sydney 30 Millionen australische Dollar für jährliche Instandhaltungsmaßnahmen zu Verfügung. Kürzlich hatte er noch darauf hingewiesen, dass damit nicht aus zukommen sei und die zu knappen finanziellen Möglichkeiten eine dringende Sanierung verhinderten.
Erbaut hatte das Opernhaus, dass längst zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist, der dänische Star-Architekt Jorn Utzon.

Unter der unverwechselbaren Dachkonstruktion, die 67 Meter in die Lüfte ragt und mit über einer Million weißen schwedischen Keramikfliesen bedeckt ist, finden fünf Theater für insgesamt mehr als 5000 Zuschauer Platz. Der Bau begann 1959, ohne festen Zeit- und genauen Kostenplan. Nach heftigen Differenzen mit der Regierung hatte Utzon das Bauprojekt noch vor der Fertigstellung abgegeben. Eine Gruppe junger Architekten übernahm die letzten Bauetappen vor allem im Innenbereich. Experten und allen voran Utzon selbst kritisierten später die gemachten Kompromisse  beim Interieurs und bei der Akustik. 1973 eröffnete Königin Elisabeth II das Opernhaus.
2007 nahm die UNESCO das Gebäude in die Liste des Weltkulturerbes auf.

Jetzt bookmarken:ask.comdel.icio.usdigg.comYiggItMister Wongstumbleupon.comgoogle.comLinkaARENAWebnewsFurlFolkd
Login
Weiterempfehlen

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen
Anzeige
Klassik.de